Unterstützung für geflüchtete Frauen

Zahlreiche Ehrenamtliche, PatInnen und Initiativen helfen bei der Integration der im Haus der Frauen Baden untergebrachten Frauen, Mädchen und Kinder mit. Besonders beliebt ist der Nähkurs des NÖ-Hilfswerk.
 

 

 
Unter der professionellen Anleitung von Claudia Wirth schneiderten 12 Frauen aus Somalia, Kamerun, Afghanistan und anderen Nationen mit viel Freude wöchentlich seit Mitte Mai verschiedene Kleidungsstücke und Taschen und konnten so erst das Nähen lernen oder ihre bestehenden handwerklichen Fähigkeiten verbessern.

Beim Kursabschluss im Familien- und Beratungszentrum des Hilfswerks in Baden präsentierten die Frauen ihre Werke und feierten zusammen mit den Betreuerinnen und ehrenamtlichen Helferinnen das gelungene Projekt. Der Nähkurs ist Teil des vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres finanzierten Integrationsprojekts „Lebensraum Gemeinde“ des NÖ-Hilfswerks und ermöglicht neben dem Trainieren handwerklicher Fähigkeiten auch den Abbau sprachlicher Barrieren und damit das Deutsch lernen. Darüber hinaus schafft der Nähkurs, der im Herbst fortgesetzt wird, ganz allgemein viel Raum für Begegnung.

Der Verein menschen.leben bedankt sich – auch im Namen seiner Klientinnen – für dieses Engagement!

Gruppenfoto zum Kursabschluss: Auch Bgm. Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek (2.v.l.) besuchte dasProjekt. Im Bild mit den Kursteilnehmerinnen, Claudia Wirth (3.v.l.), Susanne Braun (Leiterin Familien und Beratungszentrum Baden NÖ Hilfswerk, 3.v.l. hinten), Projektleiterin Kathrin Höller, MA (NÖ-Hilfswerk, 3.v.r. hinten) und Monika Obermüller (5.v.r.)

Die selbst geschneiderten Taschen…

 

Haus der Frauen Baden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.