Spielerisches Lernen

piatnik-mini2Die Agentur Hofegger & Partner und der Wiener Spielehersteller Piatnik unterstützen die vom Verein menschen.leben betreuten Kinder und unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge mit kostenlosen Spielen. Wir bedanken uns herzlich für diese Spende!
 

Die zahlreichen Lern- und Gesellschaftsspiele fördern das Gemeinschaftsgefühl in den Einrichtungen und ermöglichen ein spielerisches Lernen. „Rechtschreibfamilien“, „Wörterzauber“ oder „Satzbaumeister“ –  in der kostenlosen Lernbetreuung für Kinder mit Migrationshintergrund im Badener Lernzentrum BLITZ finden Spiele wie diese ihre dankbaren Abnehmer und sind zweimal wöchentlich fixer Bestandteil des gemeinsamen Lernens. Auch in den verschiedenen Häusern für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind die Spiele wertvoller Teil des Alltags.

piatnik-haus-purkersdorf

Die Jugendlichen im Haus Purkersdorf freuen sich über die willkommene Abwechslung

Zeitlose Klassiker wie „DKT“, „Activity“, die „Spielesammlung 100“ oder Schach sind für die Jugendlichen auch im Zeitalter der Smartphones und Onlinespiele eine attraktive Möglichkeit, Gemeinschaft zu erleben und nebenbei noch Deutsch und etwas über das Gastland zu lernen.

„Das Spielen mit unseren Jugendlichen aus den verschiedenen Kulturen und Herkunftsländern trägt dazu dabei, ein Gemeinschaftsgefühl im Haus zu erleben. Die spielerischen Momente geben unseren Burschen auch die Möglichkeit, einfach mal nur Kinder sein zu dürfen“, berichtet Eva Freudenthaler, Einrichtungsleiterin im „Haus Purkersdorf“ für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.

138 Spiele mit 25 verschiedenen Titeln spendeten der Wiener Spielehersteller „Piatnik“ und die Agentur „Hofegger & Partner“ an den Verein menschen.leben, in dessen Einrichtungen und Projekten für Kinder und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund die Spiele eine sinnvolle Verwendung im Sinne der Integration finden.

 

lernbetreuung-piatnik2

In der Lernbetreuung in Baden sind die Spiele Bestandteil des täglichen Lernens.

 

www.piatnik.at

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.