Hilfe für Kinder mit Migrationshintergrund

HIPPYKinderDer weltweit tätige Industriekonzern „Knorr-Bremse“ mit seiner Österreichniederlassung in Mödling unterstützt mit dem firmeninternen Projekt „Local Care“ das Hausbesuchsprogramm „HIPPY“ für MigrantInnenfamilien in NÖ.
 

 

 

Dem Unternehmen ist es ein besonderes Anliegen, das freiwillige und ehrenamtliche Engagement der MitarbeiterInnen im direkten Umfeld der einzelnen Standorte zu fördern. Zum 10-jährigen Jubiläum des gemeinnützigen Vereins Knorr-Bremse Global Care e.V. wurden die MitarbeiterInnen nochmals zusätzlich zu sozialem ehrenamtlichen Engagement motiviert. Jede/r MitarbeiterIn konnte ein Sozialprojekt einreichen und sein/ihr Engagement mit bis zu 3000 Euro Materialkosten fördern lassen.

Dr. Corina Haut, Head of Legal bei Knorr-Bremse in Mödling, die ursprünglich über den ZONTA Club Wien auf den Verein menschen.leben und HIPPY aufmerksam wurde und sich mittlerweile im Projekt ehrenamtlich engagiert, hat HIPPY als Projekt eingereicht und 3000 Euro Förderung aus dem Local-Care-Programm genehmigt bekommen. Mit dem Geld werden nun Lehr-, Lern- und Bastelmaterialien für den weiteren Ausbau des HIPPY-Projekts angeschafft, die direkt den unterstützten Kindern und Familien zugutekommen.

Spenden Knorr Bremse

Dr. Corina Haut, Head of Legal bei Knorr-Bremse in Mödling (r.), übergibt den Spendenscheck an HIPPY Projektkoordinatorin Mag. Bernadette Mayrhofer.

„Wir bedanken uns herzlich bei Knorr-Bremse für diese wertvolle Hilfe, die direkt den Kindern zugutekommt und die Familien bei der Integration unterstützt. Ebenso gilt unser Dank dem Zonta-Club Wien fürs Netzwerken und für die Vermittlung“,  so HIPPY-Projektkoordinatorin Mag. Bernadette Mayrhofer.

Seit 2012 betreut der Verein menschen.leben in aufsuchender Elternarbeit mit HIPPY (Home Instruction for Parents of Preschool Youngsters) Familien mit dem Ziel der frühen, innerfamiliären Förderung der drei- bis siebenjährigen Kinder in sechs Gemeinden in NÖ. Insgesamt werden vom Verein menschen.leben in Niederösterreich 54 Familien mit diesem Programm unterstützt. HIPPY wendet sich direkt an die Eltern, speziell an die Mütter, und gibt ihnen viele Anregungen, wie sie selber zuhause ihre Kinder auf die Schule und ein erfolgreiches Berufsleben vorbereiten können. Neben den Hausbesuchen durch Mitarbeiterinnen, die aus dem gleichen Kulturkreis wie die betreuten Familien stammen, umfasst HIPPY auch Gruppentreffen mit FachreferentInnen und gemeinsame Exkursionen.

Der Verein menschen.leben setzt das Programm als Kooperationspartner von HIPPY Österreich (www.beratungsgruppe.atwww.hippy.at) in den Bundesländern Niederösterreich, Salzburg und Tirol um. Die Basisfinanzierung erfolgt durch das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres sowie durch die teilnehmenden Länder und Gemeinden.

www.knorr-bremse.at

HIPPY beim Verein menschen.leben

www.zonta.at

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.