Hayat Maxglan

Wohngemeinschaft für 26 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Salzburg

Inhalt

  1. AktuellesMaxglan Gruppe klein
  2. Philosophie
  3. Aufgaben
  4. Klienten
  5. Das Team
  6. Fördergeber
  7. Spenden & Sponsoring
  8. Örtlichkeit/Unterkunft
  9. Erwachsenenquartier
  10. Kontakt
  11. Praktikum & Ehrenamt

Aktuelles


Philosophie

Die Wohngemeinschaft Hayat Maxglan soll stabiler Faktor in einer ungewissen Lebenslage sein, körperliches und psychisches Wohlergehen ermöglichen und somit die bestmögliche Entwicklung und soziale Integration eröffnen.

 

Mag. a   Anja Schachinger

Bereichsleitung Hayat Salzburg 

 

 

 
Zum Seitenanfang


Aufgaben

Zu unseren Aufgaben zählen die Unterbringung, Versorgung, Beratung und  Betreuung der jungen Flüchtlinge. Der Bildungsbereich ist dabei ein zentraler Punkt, da gute Deutschkenntisse und (Aus)Bildung unerlässlich für eine erfolgreiche Integration sind. Auch Freizeitaktivitäten der unterschiedlichsten Art spielen bei der psychologischen Stabilisierung der Jugendlichen eine wichtige Rolle und werden vom BetreuerInnenteam regelmäßig organisiert.

Die Jugendlichen werden in ihren Begabungen gefördert und in ihrer Identitätsentwicklung unterstützt. Ziel ist es, die jungen Flüchtlinge dabei zu unterstützen ihre belastenden Erfahrungen aufarbeiten, damit sie zu Autonomie und Selbstverantwortung gelangen können.

Zum Seitenanfang


Klienten

Die Wohngemeinschaft Hayat Maxlan bietet 26 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen Unterkunft und Betreuung. Die Jugendlichen sind oft schwer traumatisiert und benötigen deshalb besonderen Schutz und Fürsorge.

Zum Seitenanfang


Das Team

Die Jugendlichen werden in den Wohngemeinschaften von multiprofessionellen Teams rund um die Uhr betreut.

 

Mag. Anton Waltl

Leiter Hayat Maxglan

 

 

 

 

Zum Seitenanfang


Fördergeber

Die Wohngemeinschaft Hayat Maxglan wird durch Mittel des Bundes und des Landes Salzburg finanziert.

Zum Seitenanfang


Spenden & Sponsoren

Als gemeinnütziger Verein sind wir auch auf Spenden angewiesen. Wenn Sie unsere Betreuungseinrichtungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Salzburg finanziell oder mit Sachspenden unterstützen wollen, freuen wir uns auf Ihre Anfrage.

Kontakt: Mag. Heidi Ganzera: [email protected] Tel: 0664 / 82 36 208

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Initiativen, Unternehmen und Privatpersonen für die finanzielle Unterstützung, Hilfsleistungen und Sachspenden!

 

Zum Seitenanfang


Örtlichkeit/Unterkunft

Die Wohngemeinschaften des Vereins menschen.leben in Salzburg Stadt und Hallein bieten den jungen Flüchtlingen viel Platz. Die Jugendlichen sind in Mehrbettzimmern untergebracht. In jedem Quartier steht den Bewohnern eine Küche zur Verfügung. Große Gemeinschaftsräume bieten zahlreiche Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten. Sämtliche Unterkünfte verfügen über eine sehr gute Infrastruktur – Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Grünanlagen befinden sich unmittelbarer Umgebung, die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel ist hervorragend.

Die kleine bis mittlere Größe der Quartiere fördert die Integration in die Nachbarschaft und in örtliche Vereinsstrukturen.

Zum Seitenanfang


Erwachsenenquartier

Seit 20. Februar 2014 führt der Verein menschen.leben in unmittelbarer Nähe, nur wenige Gehminuten vom Hayat Maxglan entfernt, ein neues Erwachsenenquartier für sieben junge Erwachsene aus den Hayats Schallmoos und Maxglan, die dort nach ihrer Volljährigkeit Betreuungsmöglichkeiten vorfinden. Betreut werden die jungen Flüchtlinge in bewährter Weise vom Team, das bereits im UMF-Quartier Hayat Maxglan erfolgreich tätig ist.

Erwachsenenquartier

 

Zum Seitenanfang


Kontakt

Bitte wenden Sie sich an das Team Hayat Maxglan:

Tel: 0676 5580138, [email protected] 

 

Zum Seitenanfang


Praktikum & Ehrenamt

Zur Unterstützung unseres Teams bei der Betreuung von minderjährigen Flüchtlingsburschen suchen wir laufend PraktikantInnen und ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Des Weiteren kann in unseren Hayat-Einrichtungen auch das Pflichtpraktikum der Studienrichtungen Soziale Arbeit, Pädagogik und Erziehung, Psychologie u.a. absolviert werden.

Bei Interesse oder Fragen, wenden Sie sich bitte an:

Heidi Ganzera, [email protected] Tel: 0664 / 82 36 208

 

Zum Seitenanfang