14. Flüchtlingsfest in Salzburg

FluechtlingsfestBeim Flüchtlingsfest der „Plattform für Menschenrechte Salzburg“ standen der kulturelle Austausch und die Talente der jungen Flüchtlinge im Mittelpunkt. Der Verein menschen.leben war als Kooperationspartner mit dabei.

 

 

 

Am 14. März feierte das „Flüchtlingsfest“, das von der Plattform für Menschenrechte Salzburg und Kooperationspartnern  organisiert wurde, sein 14-jähriges Bestehen. Auch der Verein menschen.leben, der seit Beginn dieses Jahres Mitglied der Plattform ist, war aktiv am Gelingen des Festes beteiligt. Auf dem Programm standen musikalische und kulturelle Beiträge aus verschiedensten Ländern der Welt, ein Büffet mit internationalen Speisen, Tänze, eine  Chai-Tee-Ecke und Musik bis spät in den Abend hinein.

Fluechtlingsfest 1403

 

Jugendliche aus dem Hayat Maxglan hatten anlässlich des Festes ein großes Bild gemalt, das den Tanzsaal schmückte. Zwei Asylwerber aus dem Hayat Hallein präsentierten einen traditionellen Tanz aus Armenien sowie ein afghanisches Lied und die Band eines Flüchtlings aus dem Hayat Schallmoos begeisterte das Publikum mit afghanischem Rap.

Bodenständiger waren da die Jodeleinlagen von Peter Lindenthaler und die Folk-Band Woodies Folkhouse; Begeisterungspfiffe erntete die Bauchtanzgruppe aus dem nahe gelegenen Oberndorf, die mit orientalischer Musik für Stimmung sorgte. Knapp 300 BesucherInnen aus den verschiedensten Ländern verbrachten zusammen im „ABZ – Haus der Möglichkeiten“ einen bunten Abend, an dem das gemeinsame Feiern, Singen und Tanzen manche Sorgen und Probleme des Alltags vergessen ließ.

Fluechtlingsfest3

Fluechtlingsfest  2 1403

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.